Chatbots und Datenschutz – So vereint man die beiden Themen

Chatbot und DSGVO: Kein einfaches Verhältnis

Chatbots sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Unternehmen setzen sie ein um den Kunden einen Mehrwert zu bieten und die eigenen Mitarbeiter zu entlasten. Chatbots sind ausgezeichnete Tools um der künstlichen Intelligenz die Pforten zu öffnen und das eigene Unternehmen weiter zu digitalisieren. 

Doch vor allem in Deutschland gibt es mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eine hohe Hürde, die es zu nehmen gilt.

Als sie im Jahre 2016 eingeführt und ab 2018 verbindlich umgesetzt werden musste, waren viele Menschen und Unternehmen verunsichert. Während Datenschützer großer Konzerne Personal anwarben und viele Überstunden leisteten, entschieden sich zahlreiche kleine Blogger dazu ihre Internetprojekte aufzugeben. Zu groß war ihnen die Gefahr gegen die DSGVO zu verstoßen und hohe Strafen zu riskieren. 

"Auch Unternehmen, die Chatbots anbieten, müssen sicherstellen, dass diese mit der DSGVO vereinbart sind."

Auch Unternehmen, die Chatbots anbieten, müssen sicherstellen, dass diese mit der DSGVO vereinbar sind. Das geschieht vor allem dann, wenn ohne die Einstimmung des Besuchers keinerlei Daten von ihm gesammelt werden. Doch in Zeiten immer beliebter werdender Third-Party-Tools verlieren wir zunehmend die Kontrolle über die Daten unserer Besucher. 

Die DSGVO und Chatbots

Für kaum ein Unternehmen ist es sinnvoll einen eigenen Chatbot zu entwickeln. Die Kosten und der zeitliche Aufwand sind zu hoch. Deutlich sinnvoller ist es, einen bereits fertigen Chatbot zu verwenden und die Entwicklungskosten dafür auf viele verschiedene Abnehmer zu verteilen. Das ist deutlich ökonomischer, schneller und man kann sich auf bereits gewonnenes Knowhow und Erfahrungen berufen. Ein weiterer Faktor ist, dass Chatbot Anbieter wie wir garantieren, dass unsere Lösungen DSGVO-konform sind. Somit begibt man sich nicht auf rechtliches Glatteis und kann ruhig schlafen. 

"Die DSGVO ist in 11 Kapitel und 99 Artikel unterteilt. Einen Chatbot hinsichtlich der DSGVO prüfen zu lassen ist zeitintensiv und kostspielig."

Wo genau potentielle Hürden liegen, hängt von der technischen Umsetzung des Chatbots ab. Welche Daten speichert er, wie werden sie gespeichert und in welcher Form gibt der Nutzer sein Einverständnis dazu? Wie werden die Daten im Anschluss verarbeiten und genutzt?

Chatbots basierend auf Messenger Services

Ein guter Chatbot bietet dem Besucher die Möglichkeit der Kontaktaufnahme auf einer Plattform, die ihm vertraut ist. Für viele Menschen weltweit ist das WhatsApp, oder der Facebook Messenger. Doch wer auf außereuropäische Dienstleister zurückgreift kann nicht erwarten, dass diese sich an europäische Bestimmungen halten. Hier wird das Thema Datenschutz schnell sehr komplex. 

Eine mögliche Lösung ist das beidseitige Unterzeichnen eines AVV „Auftragsverarbeitungs-Vertrages“, da hier die Datenverarbeitungsrichtlinien w.z.B. Datenlöschkonzepte beschrieben werden. Vor allem die großen Messenger-Anbieter haben ein Interesse daran, auch in Europa weiterhin etabliert zu bleiben. Doch leider ist längst nicht jeder Messenger hier bedenkenlos einsetzbar. 

Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema und bieten Ihnen eine individuelle Lösung an, die Ihren Ansprüchen gerecht wird, kosteneffizient und absolut rechtsicher ist. Gerne können Sie über unseren Chatbot mit uns in Kontakt treten. 

DSGVO Versicherung für Chatbots

Die großen Versicherer und kleinere Startups haben längst erkannt, dass die Unsicherheit der Unternehmer groß ist. Um dem entgegenzuwirken haben sie DSGVO-Versicherungen ins Leben gerufen. Hier kann man sich vor etwaigen Risiken schützen. Das sollte jedoch nicht dazu führen, dass das Thema nicht ernstgenommen wird. Kann dem Versicherten vorsätzliches Handeln nachgewiesen werden, zahlt die Versicherung im Ernstfall nicht. 

Deutlich nachhaltiger ist es, einen Chatbot zu verwenden, der nachweislich DSGVO-konform ist. Auf diese Weise muss man keine kostspielige DSGVO Versicherung abschließen. 

Unser Chatbot ist mit jeglichen europäischen und deutschen Bestimmungen konform und das garantieren wir Ihnen. Sie können ihn also bedenkenlos Ihren Kunden anbieten. 

Wir garantieren nicht nur dafür, dass sie rechtlich auf der sicheren Seite sind. Von unserem Chatbot sind wir so überzeugt, dass wir ihn implementieren und gegen eine Umsatzsteigerungsbeteiligung oder eine Beteiligung an der Kontaktkostenreduzierung anbieten. Auf diesem Wege müssen Sie nicht nur kein rechtliches Risiko eingehen, sondern können ebenfalls das unternehmerische Risiko auf unseren Schultern abladen. 

Durch die künstliche Intelligenz unseres Chatbot-Systems ist es ideal geeignet um Ihre Kunden durch den Verkaufsprozess zu führen, weitere Produkte anzubieten, offene Fragen zu klären und die Conversionrate anzuheben. Auch ausländische Kunden können unseren deutschen Chatbot verwenden. Er versteht über 40 Sprachen, lernt mit jeder Anfrage dazu und dient darüber hinaus Ihnen und Ihren Mitarbeitern als virtueller Assistent. 

Testen Sie also jetzt unsere rechtssichere und umsatzsteigernde Lösung, treten Sie mit uns in Kontakt und lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie wir Ihr Unternehmen zukunftssicher mitgestalten können.

Kontakt

kompaktwerk gmbh

Sattlerweg 12 b
D – 51429 Bergisch-Gladbach

hello@kompaktwerk.de
Tel. +49(0) 2204 / 984048-0



Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise)